Top oder Flop

Review | NARS All Day Luminous Weightless Foundation

nars_lumialldayPfingsten 2015 waren wir in London und Manèle erwarb dort am NARS Counter in Selfridges die NARS All Day Luminous Weightless Foundation, die viel gelobt wurde und die von der Konsistenz her einen sehr guten Eindruck machte.
Leider hielt das teure Produkt nicht, was es versprach. Sie ist weder Luminous und „All day“ schon gar nicht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist eine Katastrophe. Sie wäre auch nicht gut, wenn sie billiger wäre, aber dann würde man sich nicht so ärgern.

Unsere Erfahrungen zusammengefasst.

Wir haben sie getestet auf öliger Haut und auf eher trockener Mischhaut.
Wir haben sie in allen Jahreszeiten getestet.
Wir haben sie mit Pinseln, Fingern und Beauty-Eiern aufgetragen.
Wir haben sie mit einer großen Anzahl unterschiedlichsten Primern und ohne Primer getestet.
Wir haben verschiedenste Puder und kein Puder verwendet.
Wir haben verschiedene Feuchtigkeitscremes als Unterlage verwendet.
Wir haben sie geschichtet und nicht geschichtet.
Inzwischen ist die Flasche fast leer. Und wir haben keine Lust mehr.

Unser Fazit:

Sie sah nie wirklich gut aus. Sie neigt extrem zum Aufbrechen, insbesondere wenn die Anwenderin älter als 18 ist und insbesondere in den Naso-Labial-Falten, in den Lippenfältchen und in den Spurrillen zwischen den Augenbrauen. Poren werden unschön betont, weil sie sich dort ansammelt. Sie sinkt nicht in die Haut ein, sondern liegt an guten Tagen als angetrockneter, mehr oder weniger fleckiger Film auf der Haut und bricht trotzdem auf. Noch dazu trocknet sie extrem langsam an und das eigentlich nur mit dem L’Or Primer von Guerlain und dem Hyalurongel von Rossmann. Manchmal „setzt“ sie sich auch gar nicht und man hat den ganzen Tag das Gefühl mit einer Schicht Schmieröl im Gesicht herumzulaufen. (Soviel zu „weightless“) Beim Nachpudern oder mit Blottingpaper löst sich das Makeup gerne mal portionsweise. Oder verrutscht, wie Schnee auf dem Dach bei Tauwetter.
Das Schichten war ausserdem problematisch, weil sich beim zweiten Durchgang die erste Schicht teilweise ablöste und das obwohl, die Foundation wirklich ewig braucht, um sich zu setzen.

Um etwas Positives zu sagen: Sie ist dunkelt nicht nach. Die Farbauswahl ist wirklich sehr gut und die Flasche ist sehr stylish, allerdings ist sie sehr verschmutzungsanfällig und schlecht sauberzuhalten. (Siehe Foto)

Wir haben beide sehr unterschiedliche Haut und fragen uns, auf welcher Haut diese Foundation gut aussehen soll. Vielleicht können uns mal Fans des Produkts mitteilen, was sie daran mögen und wie sie es geschafft haben, dass die Foundation gut aussieht.

Makeup retten? Ein Experiment!

Heruntergefallenes Schminkzeug ist wenig glamourös. Diese Woche hatte ich zwei Unfälle zu beklagen. Als erstes fiel mir das Bobbi Brown Creamy Concealer Kit ins Klo. Leider drang sofort Wasser ein und ich musste das Kit aus hygienischen Gründen wegwerfen. (Sicherheitshinweis: Klodeckel nach Benutzung immer schließen!). Auf den Nachkauf des Kits habe ich verzichtet, weil ich zwar den Puder zum fixieren von Concealer toll finde, die Abdeckcreme aber nicht so ganz mein Fall ist. Blöderweise gibt es den Puder nicht einzeln.
ZurIMAG2922ück zur Grobmotorik! Am nächsten Tag fiel mir dann mein hochgeschätzter Catrice Highlighter mit Schmackes auf den Boden. Der Deckel blieb zu, so dass wenigstens der Fussboden nicht in neuem Glanz erstrahlte, aber der Puderblock war zerbröselt. Tragischerweise stammte der Highlighter aus einer ausverkauften Limited Edition und hat die perfekte Farbe. [Klicken macht groß]

Falls jemand ein Farbdupe zu dem Produkt kennt, ich bin aus Tollpatschigkeitsgründen daran interessiert.

Ich habe zwar schon einige Dinge über das Pressen von Puderprodukten gelesen, aber jetzt gab es einen Anwendungsfall, das mal auszuprobieren.

Zutaten

  • Wodka (normalerweise nimmt man wohl reinen Alkohol aus der Apotheke)
  • Eine kleine Schale
  • Einen kleinen Teelöffel
  • Irgendeinen Stempel (hier: Zugeschnittenes Plastik von einer Verpackung und eine Parfumflasche zum beschweren)
  • Das verunfallte Kosmetikprodukt

Zunächst habe ich das Puderzeugs in die Schale gekippt und noch weiter zerbröselt.

IMAG2923 IMAG2925 IMAG2926

Dann habe ich in kleinsten Mengen den Schnaps portionsweise dazugegeben und gerührt bis mir die Konsistenz passend erschien. (Geschätzt. 3-4 Teelöffel Flüssigkeit)

Dann kam deIMAG2927r kniffelige Teil: Das Umfüllen aus der Schale in das gesäuberte Pfännchen. Das mit dem Auskratzen der Schale mit dem Teelöffel hat nicht ganz so gut funktioniert. Mit Verlusten an Produkt ist hier zu rechnen. Es folgte der Versuch die Masse im Pfännchen gleichmäßig zu verteilen.

Ich habe dann das Plastikstück mit dem Schnaps desinfiziert, vorsichtig auf die Masse gelegt und nochmal vorsichtig die Parfumflasche darauf gestellt. So stand es dann ca. 24 Stunden. Ich habe danach den „Stempel“ entfernt und das Puder nochmal 2 Tage durchtrocknen lassen.

 

Resultat

Ja, esIMAG2947 hat funktioniert. Ich kann den Highlighter wieder benutzen, aber die Konsistenz kommt mir anders vor und ich muss beim Dosieren mehr aufpassen, nicht zu viel zu erwischen. Trotz dieser Einschränkungen ist die Reparatur allemal besser als das Produkt wegzuwerfen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit solchen Rettungsaktionen gemacht?

Spachtelmassenupdate

blog-spachtelmasseWer sie noch nicht kennt, sollte sie sich unbedingt mal anschauen.

Wer sie schon kennt, darf sich auf Updates freuen.

In dieser umfangreichen Tabelle halten wir fest, welche Foundations wir mit welchem Ergebnis getestet haben. Für die kurzen Wege in Zukunft gibt’s im Menü oben den Punkt „Spachtelmasse im Test“. Merken! Bookmark setzen! Wiederfinden.